Gründung und Entwicklung des Walliser Braunviehverbandes

Ende des 19. Jahrhunderts begannen initiative Züchter die ersten Viehzuchtgenossenschaften (VZG) zu gründen, mit dem Ziel, Verantwortung für die Rasse und deren positive Weiterentwicklung wahrzunehmen. Auch die Eidgenossenschaft förderte die Neugründungen, in dem sie diese mit Fr. 300.- unterstützte. Im Jahre 1897 gründeten 118 VZG den "Verband schweizerischer Braunviehzucht-Genossenschaften".

Bei uns im Wallis wurden auch bereits Ende des letzten Jahrhunderts die ersten Genossenschaften gegründet; dies waren Niederwald, Fiesch und Brig. Am 28. Oktober 1923 schlossen sich schliesslich 15 Genossenschaften (Niederwald, Fiesch, Brig, Ried-Brig, Betten, Ernen, Grengiols, Mörel, Simplon-Dorf, Fieschertal, Lax, Naters, Ried-Mörel, Termen und Goppisberg) zum "Oberwalliser Braunviehzuchtverband" zusammen.

Die Entwicklung des Verbandes ist aus nachfolgender Statistik ersichtlich:

Jahr

Mitglieder

Anzahl VZG

Weibl. Herde-buchtiere

Männl. Herde-buchtiere

HB-Tiere je Mitglied

 

1924

401

15

1583

24

4

1938

558

22

2220

55

4.08

1948

674

30

2497

67

3.8

1958

952

37

3863

62

4.12

1968

925

38

4777

39

5.21

1978

537

36

3261

15

6.1

1988

365

35

2625

8

7.2

1991

307

35

2641

18

8.66

1994

258

35

2624

16

10.23

1996

245

34

2700

8

11.05

2000

188

33

2383

8

12.72

2001

187

33

2805

8

15.04

2002

179

33

2621

7

14.68

2003

170

33

2505

7

14.74

2004

161

25

2432

6

15.11

2005

158

20

2383

4

15.11

Agenda

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Letzte News

Keine News vorhanden